Hårkan

Die Hårkan-Tour ist unsere meist benutzte Veranstaltung. Teilweise weil sie ein fantastisches Naturerlebnis, mit Gebirge, Seen und Wälder, aber auch weil das Fluss- und Seensystem fast immer genug Wasser hat, um von Mai aus bis September da zu paddeln.

Wir haben mehrere Startpunkte in Hårkan. Lesen Sie bitte weiter.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildgalerie

Edsforsen 40 km (2 Tage)

Eine gute Tour für die meisten mit Start unter Edsforsen bei einem Schupfen mit Latrine. Meistens gibt es da auch Brennholz.

Die Tour geht durch Wälder mit vielen Tannen und die Ständer sind steinig. Den Fluss entlang finden sie Schupfen ungefähr jeden zweiten Kilometer. Da ist der Boden meistens trocken mit Grass und offene Flächen, also wesentlich weniger Mücken als im Wald.

Es sind ungefähr 15 Schupfen auf der Strecke zwischen Edsforsen und Lit. Der Letzte liegt bei Blåberget, ca 8 km von Lits Camping.

Näsaforsen 50 km (2-3 Tage)

Der Startpunkt ist gleich unter Näsaforsens Kraftwerk, wo es ein Schupfen mit Tisch, Grillplatz, und Latrine gibt. Dies ist ein sehr guter Platz zum Zelten für größere Gruppen wegen der großen Fläche –groß wie ein halber Fußballplatz.

Hier kann man gut nach Forelle, Äsche, Hecht, Flussbarsch und vielleicht auch Lavaret angeln.

Kanuangelschein verkaufen wir und gilt für die ganze Hårkan-Tour. Kostet 250 SEK/Person/Woche.

Paddeln Sie am Ufer des Sandviksjön entlang bis zu Edforsen, da Sie entweder auf der linken Seite paddeln, oder die Kanus mit Kanuwagen die Straße entlang tragen etwa 800 Meter. Kontrollieren die linke Seite des Flusses bevor Sie lospaddeln! Bei niedrigem Wasser kann es scher sein dort zu paddeln. Sehen Sie keine Steine dürfte es gehen, wenn Sie langsamer als die Strömung paddeln, also rückwärts.

Achtung: Paddeln Sie nicht an der Seite neben der Straße. Die Strömung ist stark und es gibt viele Steine dort.

Lövsjön 60 km (3 Tage)

Starten Sie an der östlichen Seite von Lövsjön. Zuerst paddeln Sie auf dem See ein paar Kilometer, und danach beginnt Lövsjöströmmen. (Gut um Forelle und Äsche zu Angeln).

Bei normalem Wasserstand können Sie gut die Strömung herunter paddeln, wenn Sie gegen die Strom paddeln.

Bei Niedrigem Wasserstand können Sie die Kanus an der Strömung vorbeitragen, öder die Kanus mit Seil vom Ufer abschleppen.

Ålviken 90 km (5 Tage)

Startplatz auf den nördlichen Seite von Hotagssjön, nahe Ålviken. Es ist ein schöner Startplatz in einer Bucht, wo der Wind selten hinfindet. Hier kann man auch gut zelten, aber es gibt hier kein Schupfen.

Paddeln Sie auf der südlich Seite von Hotagssjön, wo es wesentlich weniger Wind gibt. Hir gibt es keine Schupfen, aber schöne Naturplätze, wo man trotzdem gut zelten kann.

Achtung: Vermeiden Sie das Schupfen auf der Insel mitten im See. Abends kann man oft gut dahin paddeln aber morgens ist der Wind meistens viel stärker, und es kann schwierig werden die Insel zu verlassen.

Nach etwa 15 km kommt man zum Staudamm bei Hovdet, wo auch Hotagssjön endet. Dieser Staudamm bestimmt den Wasserstand in Hårkan. Achtung wegen Wasser, das herausströmen kann. Halten Sie mindestens 25 m vor dem Staudamm, um nicht in der Strömung zu geraten. Nehmen Sie die Kanus an Land auf der linken Seite des Damms. Da finden sie auch einen großen Tisch mit Sitzplätzen, wo Sie essen können.

Danach haben Sie zwei Alternative.

1) Gehen Sie mit Kanuwagen etwa 200 m die Strömung herunter und paddeln Sie danach 600mter weiter, bis Sie wieder mit Kanuwagen die Kanus auf der linken Seite trägt. Hier liegt nämlich ein Wasserfall; Kyrkstensfallet (5 meter) und es gibt keine Warnungsschilder. Dies haben einige Kanufahrer um Lauf der Zeit den harten Weg erfahren, da Sie gekentert haben, weil den Kanu zu viel Wasser eingenommen hat.

Oder 2) Gehen Sie mit den Kanus auf einer Schotterstraße Richtung Laxviken. Halbwegs dahin geht eine Straße nach links. Da können Sie unter die Schrank gehen und 2 km weiterlaufen. Nach dem Wasserfall können Sie dann weiterpaddeln.

Die bequemste Weise ist Alternative 1), wenn Sie nur vorsichtig die Strömung herunter paddeln, und die Kanus vor dem Wasserfall herausnehmen.

Nach dem Wasserfall paddeln Sie einfach weiter zu Lövsjön.

Valsjöbyn 110 km (7 Tage)

Der Startplatz ist gleich unter Toskströmmen (Bild). Toskströmmen ist eine schwere Stromschnelle, in der Sie nicht paddeln sollen, es sei denn, dass Sie Profis sind und kurze Kajaks für Stromschellen haben. Unterhalb der Stromschnelle ist sonst ein schöner Platz um anzufangen, wo es auch ein Grillplatz gibt.

Paddeln Sie zu Hotagssjön. Auf der rechten Seite liegt eine weiße Kirche, und wenn sie etwas vergessen haben können Sie es bei Rötviken kaufen.

Das ist ein kleines Camping. Sie können auch bei Rötviken beginnen anstatt Toskströmmen.

Wenn Sie aber auf der linken Seite des Sees paddeln können Sie einfach das linke Ufer entlang paddeln bis Hotagssjön schmäler wird. Dort können Sie dann besser auf die rechte Seite kommen.

Wenn es aber windig ist, bleiben Sie am besten auf der linken Seite bis der wind sich beruhigt. Paddeln Sie dann weiter bis Sie zu Ålviken kommen (der 90km Startpunkt).

Ulen (Norwegen) 150 km (10 Tage)

Ulen ist der abgelegenste Startpunkt, den wir auf der Hårkan-Tour empfehlen. Der Startpunkt liegt unterhalb eines 5 Meter hohen Wasserfalles. Hier gibt ist Schupfen, Grillplatz und Latrine.

Sie paddeln in einem kleinen Fluss, der aus Bergelia Nationalpark fließt. Nach 2 km Fluss paddeln Sie in den See Ulen hinein. Paddeln Sie weiter auf der südlichen Seite, wo der wind nicht so stark ist. Nach Ulen kommt der See Rengen, und nach 10 km kommen Sie über die Schwedische grenze.

Nach 4 km kommen Sie zu einem zwölf Meter hohen Wasserfall, Rengsfallet. Dort müssen sie die Kanus 400m tragen oder mit Kanuwagen fahren. Legen Sie die Kanus wieder ins Wasser in Valsjön.

Hier gibt es ein Camping mit Hütten und etwa 1 km weg ist ein Lebensmittelgeschäft (ICA) und eine Tankstelle. Müssen Sie nichts kaufen paddeln sie am besten am südlichen Ufer entlang. Hier kann man angeln (Flussbarsch, Forelle und Äsche und Hecht).

Kanuangelschein verkaufen wir und gilt für die ganze Hårkan-Tour. Kostet 250 SEK/Person/Woche.
Der schein gilt aber nicht in Norwegen, aber kann in einem Laden in Sörli gleich hinter der norwegischen Grenze gekauft werden.

Camping ist am Startpunkt dieser Tour nicht erlaubt, aber Sie können ruhig da bleiben um zu essen.

Paddeln Sie noch 7 km am Ufer des Sees entlang, bis Sie zur Flussmündung kommen. Entweder steigen Sie hier ab, und tragen die Kanus en Stück, oder paddeln Sie vorsichtig unter die Brücke. Hier gibt es oft steine, und wir bleiben oft auf dem rausfahrt hier stehen um zu sehen, wie es gerade mit dem Wasser und den Steinen unter der Brücke aussieht.

Beachten Sie bitte, dass es in Toskströmmen, eine Strecke unterhalb der Stromschnelle, verboten ist zu angeln.

Tragen oder fahren Sie die Kanus mit Kanuwagen auf der linken Seite, bei einer Steinkiste. Paddeln Sie nicht weiter als so, denn weiter wird es schwer für die Kanadier, die schnell von den Wellen voller Wasser gefüllt werden können. Nach einem Kilometer oder so auf Kanuwagen können Sie unterhalb der Stromschnelle den Kanus ins Wasser legen Sie befinden sich jetzt beim Starpunkt für die 100 km-Tour.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen betreffend die Hårkan-Tour haben.

Zurück zu Langausflügen